Algarve Cup 2012

Vom 29. Februar bis März findet in Portugal der Algarvecup 2012 statt. Bundestrainerin Silvia Neid nominierte 21 DFB Spielerinnen für das wichtige Turniere an der Südküste Portugals. Darunter sind auch die zuletzt verletzte Nadine Angerer und Lira Bajramaj. Deutschland muss beim Algarve Cup gegen Island, China und Schweden spielen.

Beim letzten Testspiel gegen die Türkei, als die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen haushoch mit 5:0 gewann, fehlte die Torwärtin Nadine Angerer aufgrund einer Entzündung des Schleimbeutels und Reizung der Patellasehne im linken Knie. Nun steigt sie wieder langsam ins Training ein und wird bis zum Abflug am kommenden Montag wieder fit sein. Trotzdem nominierte die DFB Trainerin zwei weitere Torhüterin mit Almuth Schult und Kathrin Längert.

Auch Lira Bajramaj wird wieder fit sein nach einer Gehirnerschütterung. Sie fehlte beim 5:0 Spiel gegen die Türkei. Ansonsten blieb bis auf einer weiteren Position der Kader im Gegensatz zu Türkei spielt derselbe: Tabea Kemme muss aufgrund eines Ellenbogenbruchs zuhause bleiben, dafür wurde Luisa Wensing aus Duisburg nachnominiert.

Die drei Gegner der deutschen Fußballnationalmannschaft wird es dem deutschen Team in der Vorrunde nicht leicht machen. Island stand schon das im letzten Jahr im Finale des Algarvecups und führt derzeit die Gruppe drei der EM-Qualifikation an. Die Chinesen sind eine technisch versierte Mannschaft, Schweden wurde zuletzt bei der Weltmeisterschaft dritter.

Bundestrainerin Silvia Neid plant so viele Spieler wie möglich einzusetzen, auch will sie Saskia Bartusiak in der Abwehr einsetzen, da diese am 31. März gegen Spanien im EM-Qualifikationsspiel gesperrt sein wird.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *