Austragungsort Dresden bereitet sich auf die WM 2011 vor

In Dresdner Glücksgas-Stadion laufen die letzten Vorbereitungen für die Fußball WM 2011. Hier wird am 28. Juni das erste Spiel ausgetragen. Zwei weitere Vorrundenspiele und sogar ein Viertelfinalspiel finden hier ebenfalls statt. Bis dahin muss das Stadion in Sachsen allen Anforderungen der FIFA genügen.

Aufgrund der positiven Resonanz auf die kommende Frauen-WM und der FIFA-Bedingungen wurden im Stadion 4.800 neue Sitzplätze geschaffen. Insgesamt kann das Dresdner Stadion nun 23.500 Gäste empfangen. Die Planung übernahm die Architektin Katja Schütze, die davon ausgeht, dass die notwendigen Umbauarbeiten bis zum 11. Juni abgeschlossen sind. Die zusätzlichen Sitze wurden auf einer Trägerkonstruktion montiert, so dass sie zum einen leicht wieder abgebaut werden können und zum anderen das Gesamtbild des Stadions nach der Demontage nicht stören. Die rote Farbe der Zusatzsitze wurde bewusst gewählt, da die offiziellen Farben der WM 2011 Rot-Orange-Gelb sind. Dieses Farbkonzept wird beibehalten, beispielsweise indem man die Schilder der Blöcke in diesen Farbgebungen beklebt hat. Am 19. Juni soll auch noch eine moderne LED-Werbebande installiert werden.

Die erste Begegnung, die im Dresdner Stadion stattfinden wird, ist das Spiel zwischen den Frauen-Nationalmannschaften der USA und Nordkoreas. Für die Partie gibt es noch 10.000 Karten. Auch die Begegnung zwischen Neuseeland und England ist noch nicht ganz ausverkauft. Für das Viertelfinalspiel gibt es allerdings nur noch 4.000 Restkarten. Insgesamt sind die Veranstalter mit dem bisherigen Ticketverkauf aber zufrieden.

Die Finanzierung der Umbauarbeiten in Höhe von vier Millionen Euro wird über die Ausrichterverträge abgewickelt. Grund dafür ist nicht nur die WM 2011, sondern auch die Weltmeisterschaft der U-20-Mannschaften. Zu den geplanten Arbeiten zählt auch das komplette Auswechseln des Rasens.

Dieser Beitrag wurde unter Austragungsorte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *