Bochum begrüßt die Besucher der WM 2011 bereits an der Autobahn

Bochum, einer der neun Austragungsorte der Fußball-WM der Frauen, hat sich zur Begrüßung der Fußballfans etwas ganz Besonderes ausgedacht. Auf den Autobahnen A40 und A43 stehen nun, knapp vier Wochen vor Beginn der WM 2011, vier farbenfrohe Begrüßungsschilder. So werden Fans und Besucher, die sich der Stadt im Ruhrgebiet nähern, auf das Großereignis aufmerksam gemacht.

Nach dem Auftaktspiel in Berlin am 26. Juni richten sich alle Augen auf Bochum. Hier spielt einen Tag später die japanische Nationalmannschaft gegen die Nationalelf aus Neuseeland. Die großen Schilder sind außerdem mit dem Bochumer Logo geschmückt. Es besteht aus zwei Teilen. Links sieht man den Schriftzug der Stadt mit den typischen Farben blau und weiß. Auf der rechten Seite sind die Nationalfarben schwarz, rot und gold verarbeitet. Die Arbeit an dem Logo dauerte ein Vierteljahr, die Produktion erfolgte aber nicht im Ruhrgebiet, sondern in Sachsen.

In Bochum wird es auch ein Fanfest anlässlich der WM geben. Nun hat sich sogar die Sängerin Kim Wilde als Stargast angekündigt. Die Party findet am 25. Juni von 11 bis 23 Uhr auf dem Parkplatz an der Viktoriastraße statt. Hier finden rund 15.000 Besucher Platz. Der Eintritt ist kostenlos. Neben der Bühnenshow gibt es auch Torwandschießen und andere Vergnügungsmöglichkeiten rund um den Fußball. In der Zeit bis zum 17. Juli wird hier auch eine Fanmeile für Fußballbegeisterte aufgebaut. Sehenswert ist auch die Kunstausstellung „Elf Freundinnen sollt Ihr sein“. Insgesamt neun Künstler haben sich mit dem Thema Frauenfußball und Gesellschaft auseinandergesetzt. Einziger Wermutstropfen: Das deutsche Team wird nicht in Bochum spielen.

This entry was posted in Nachrichten and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *