Champions League Finale der Damen: Frankfurt gegen Lyon

Am morgigen Vatertag um 18:00 Uhr findet im Münchner Olympiastadion das Finale der Champions League der Damen zwischen dem FFC Frankfurt und dem französischen Kandidaten und Olympique Lyon statt. Ja, Sie haben richtig gelesen das Olympiastadion wird nach langer Zeit das erste Mal wieder für ein Fußballspiel benutzt. Am Samstagabend findet dann in der Allianzarena das große Champions-League-Finale der Herren zwischen dem FC Bayern München und dem FC Chelsea statt.

Im DFB-Pokalfinale verlor FFC Frankfurt gegen den neuen Stern des Südens, den FC Bayern München , mit 0:2. nun muss vor allem der Champions League Titel her, damit man im nächsten Jahr wieder international spielen kann. Mit dem Dauerrivalen Turbine Potsdam, dem VfL Wolfsburg und eben dem FC Bayern München wird die Frauen-Bundesliga zusammen mit dem FFC Frankfurt immer mehr zum ausgeglichenen Spiel.

Denn der FFC Frankfurt wurde in der zurückliegende Bundesligasaison hinter Potsdam, Wolfsburg und Duisburg nur Vierter. Doch in den Champions League konnte man sich behaupten und spielt nun um die Krone.

Warum spielt man im Münchner Olympiastadion?

Münchner Olympiastadion

Foto: Champions League Finale der Damen: Frankfurt gegen Lyon

Seit dem Mai 2005 wurde hier kein Fußballspiel mehr durchgeführt, die Allianzarena ist das neue Fußballstadion von München. Es gibt ein Abkommen, demnach finden keine Konzerte in der Allianzarena statt, dafür nur noch im Olympiastadion. Fußball gespielt wird nur noch in der Allianzarena. Aufgrund dem Champions League Finale der Herren am nächsten Samstag muss dort allerdings der Rasen gesund werden.

Für stolze 400.000 € hat man nun im Lütticher Stadion einen neuen Rasen verlegt.

37.000 Tickets für das Champions League Finale verkauft

Für den FFC Frankfurt geht es einerseits um die 250.000 €, die die UEFA für den Sieg ausschüttet. Andererseits aber auch um die Teilnahme im nächsten Jahr. Gelingt beides nicht, wird man im Gegensatz zu den anderen Topvereinen in Deutschland Boden verlieren.

Für das Finale der Champions League wurden bisher 37.000 Tickets verkauft. Waren es 2011 in London lediglich 14.000 Tickets und 2010 nur 10.000 Tickets in Getafe, so kann man erkennen, auf welchem hohen Niveau die Frauen mittlerweile Fußball spielen.

Fotoquelle: Wikipedia/Arad Mojtahedi

This entry was posted in Nachrichten. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *