Deutschland im EM Viertelfinale gegen Griechenland klarer Buchmacher Favorit

„Von Spiel zu Spiel zum großen Ziel!“, unter diesem Motto ist die deutsche Elf vor knapp 10 Tagen in die EM gestartet. Mittlerweile ist mit der Qualifikation für das Viertelfinale ein wichtiges Zwischenziel erreicht, die große Begeisterung für das Team ist bisher aber ausgeblieben. Die Vorrundenstatistik mit neun Punkten und 5:2 Toren liest sich beeindruckend, über weite Strecken mühte sich die Nationalmannschaft aber zum Erfolg. Beobachter vermissen die Leichtigkeit, das Tempo und den Spielwitz, mit dem die Mannschaft bei der WM 2010 aber auch während der EM-Qualifikation glänzte. Mit Blick auf die dürftigen Leistungen der Konkurrenz muss man aber keine ernsthaften Zweifel an der „Mission EM-Titel“ hegen. Weder Spanien, noch Italien, Frankreich oder England machten bislang einen stärkeren Eindruck.

bei Interwetten auf Deutschland – Griechenland Wetten

Bei aller Spekulation gilt die ganze Konzentration zunächst aber der kommenden Aufgabe gegen Griechenland (Fr. 20.45 Uhr in Danzig). Das Duell mit dem Europameister von 2004 birgt aufgrund der aktuellen politischen Situation besondere Brisanz. Die Griechen fühlen sich durch die harten Sparmaßnahmen gedemütigt und geben vor allem Deutschland die Schuld an der eigenen Misere. Sie wollen sich mit einem Sieg über den großen Favoriten den Frust von der Seele schießen und es den ungeliebten Deutschen so richtig zeigen.

Bei der DFB-Elf spielt die Politik dagegen gar keine Rolle, hier konzentriert man sich ganz auf die Frage, wie sich der griechische Abwehrriegel knacken lässt. Hellas wandelt derzeit auf den Spuren der Sieger-Elf von 2004. Fernando Santos lässt den bekannten minimalistischen Stil von Otto Rehhagel spielen und setzt ganz auf eine starke Defensive. Vorne legen die Hellenen eine unglaubliche Effektivität an den Tag, in der Vorrunde verwerteten sie fast jede ihrer wenige Chancen zum Torerfolg. Keine Frage, wer gegen die Griechen in Rückstand gerät, der hat es ganz schwer noch zu gewinnen. Das weiß natürlich auch Jogi Löw, der am Freitag sicher versuchen wird, eine frühzeitige Entscheidung herbei zu führen. Ein lang anhaltendes 0:0 würde den Griechen in die Hände spielen. Griechenland muss am Freitag ohne seinen gesperrten Kapitän Karagounis an den Start gehen, Deutschland kann nach dem jetzigen Stand der Dinge mit allen Spielern rechnen. Die Buchmacher sehen Deutschland klar im Vorteil, Hellas wird als krasser Außenseiter gehandelt.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *