DFB-Spielerinnen fünf Tage vor WM-Start in Berlin

Wie der örtliche Veranstalter kürzlich bei einem Medien-Workshop bekannt gab, werden die Nationalspielerinnen der deutschen Fußballmannschaft bereits fünf Tage vor dem Start der Fußball-WM in Berlin eintreffen.

Das Eröffnungsspiel findet am 26. Juni zwischen den DFB-Frauen und der kanadischen Nationalmannschaft im Berliner Olympiastadion statt. Das erste Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land ist nahezu komplett ausverkauft, lediglich 2.000 Tickets mit eingeschränkter Sicht sind noch über die offizielle FIFA-Verkaufsstelle online verfügbar. Sie stellen den mageren Rest der insgesamt 74.000 Platzkarten dar. Für alle Spiele gibt es 800.000 Tickets, von denen noch rund 285.000 erhältlich sind. Schlecht sind allerdings die Chancen auf einen guten Platz nicht nur beim Eröffnungsspiel, sondern auch bei zwei weiteren Spielen der Vorrunde, beim Viertelfinale in Wolfsburg und bei den Spielen um Platz drei sowie dem Finalspiel.

Im Vorfeld der WM hat Bundestrainerin Silvia Neid sechs Lehrgänge für die derzeit nominierten 26 Spielerinnen geplant. Dazu zieht das DFB-Team bereits am 21. Juni in das Hotel Esplanade in Berlin. Die Wahl des Hotels ist kein Zufall, handelt es sich doch um das offizielle Hotel der FIFA. Es ist vorgesehen, dass der zu diesem Zeitpunkt aus 21 Frauen bestehende WM-Kader während des gesamten Turniers die FIFA-Hotels in Deutschland nutzen wird. Dadurch unterscheidet sich das Prozedere von der Herren-WM 2006. Die männlichen Nationalspieler reisten damals von ihrem Stammquartier aus zu den einzelnen Spielen. Das Training der Frauen wird im Amateurstadion des Berliner Zweitligisten Hertha BSC statt finden. In diesem Fall gibt es keinen Unterschied zu den damaligen Traningsmodalitäten der Herren.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *