DFB Trikot: Holger Badstuber vorgestellt

Holger Badstuber ist derzeit der Innenverteidiger, um den es keinerlei Diskussionen wegen einer Startaufstellung gibt. Als fairer zweikampfstarker, kopfballstarker und sehr passgenauer Spieler ist der junge Oberschwabe bekannt. Auch beim deutschen Rekordmeister ist er fest gesetzt als Innenverteidiger.

Im Jahr 2000 wechselte Badstuber in die Jugend des VfB Stuttgart. Nach zwei Jahren wechselte erneut. Dieses Mal in die Jugendabteilung vom FC Bayern. Hier durchlief er alle Jugendmannschaften und wurde im Jahr 2007 für die Amateurmannschaft der Bayern unter Vertrag genommen. Zwei Jahre später bekam er dann einen Vertrag für die Profimannschaft mit der er in seiner ersten Saison Meister und Pokalsieger wurde und in der Championsleague erst im Finale an Inter Mailand scheiterte. Seit diesem Jahr gehörte Badstuber zum festen Stammpersonal der Münchner.

dfb-trikot-2012

order

In diesem Jahr nahm Badstuber erneut am Championsleaguefinale teil, musste aber aufgrund einer Gelbsperre das Spiel seiner Mannschaft von draußen betrachten. Zur Weltmeisterschaft 2010 wurde dann Holger Badstuber von Trainer Joachim Löw nominiert. Allerdings machte der Neuling damals anfangs kein gutes Bild. Doch in den letzten beiden Jahren sammelte Badstuber Erfahrung und ist Stammspieler geworden. Insgesamt hat der Bayernspieler 21 Einsätze für die Nationalmannschaft gehabt und erzielte ein Tor.

In der Nationalmannschaft trägt Badstuber die Nummer 14. Das Heimtrikot ist klassisch in Weiß. Der Adler ist auf dem Herzen und die Farben der Nationalflagge Schwarz-Rot-Gold sind durch kleine Streifen auf dem Trikot angebracht. Das Auswärtstrikot ist in grün. Weiß ist dabei die Kontrastfarbe, welche im Wappen, am Kragen und auf den Schultern auftaucht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *