Frauen Champions League Finale: Frankfurt verliert 0:2

Am heutigen Abend hat der FFC Frankfurt das Finale der Frauen Champions League mit 0:2 gegen den französischen Meister Olympique Lyon nach Toren von Le Sommer und Abily verloren. Das Team von Trainer Sven Kahlert hatte nicht den Hauch einer Chancen das Finale zu gewinnen. 50.212 im Münchener Olympiastadion sahen ambitionierte, aber geschwächte Frankfurter. Nationalspielerinnen Lira Bajramai, Nadine Angerer sowie Kim Kulig fehlten im Kader des FFC Frankfurt.

Frankfurt verliert nach 28 Minuten

Obwohl das Franfurter Ensemble schnell startete, schafften sie es nicht sich große Chancen zu erspielen. Lyon hat im laufenden Turnier erst ein Gegentor bekommen und zeigte auch heute Abend wie gut die Abwehr abgestimmt ist. Melanie Behringer trat innerhalb von vier Minuten gleich vier Eckbälle, mehr oder weniger gefährlich für die Torhüterin Sarah Bouhaddi.

Frauen Champions League Finale: Frankfurt verliert 0:2

Das erste Tor fiel per Strafstoß in der 15.Minute. Die so erfahrene Melanie Behringer foulte im linken Strrafraum – Elfmeter! Eugene Le Sommer verwandelte sicher und schwer haltbar.

Die schwedische Nationalspielerin Lotta Schelin ballerte einen Schuß in der 25.Minute an den Pfosten. Nur drei Minute geschah dann das 2:0. Torwärtin Schumann lief weit aus dem Tor und köpfte den Ball direkt vor die Füße Camille Anily, die mit einem kunstvollen Schuß weit ins 25 Meter entfernte Tor traf. Das war es!

Die 2.Halbzeit brachte keine Chancen mehr für den FFC Frankfurt, Olympique Lyon gewinnt verdient die Champions League 2012. Frankfurt verstärkt sich im nächsten Jahr mit neuen Nationalspielerinnen, spielt aber nur in der Bundesliga.

Fotoquelle: Wikipedia/Arad Mojtahedi

Dieser Beitrag wurde unter Frauen Bundesliga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *