Live: DFB Pressekonferenz mit Inka Grings & Lena Goeßling

Heute um 11:30 Uhr gab es in Düsseldorf die DFB-Pressekonferenz, auf der sich Inka Grings & Lena Goeßling den Fragen der Journalisten stellten. Inka Grings zeigte sich gestern von einer hervorragenden Seite, schoß selbst zwei Tore und bereitete eins vor. Lena Goeßling spielte im Mittelfeld für die geschonte Kim Kulig.

Übrigens bescherte die Deutsche Frauennationalmannschaft dem ZDF wieder ein echtes Quotenhoch, im Schnitt sahen 16,24 Millionen Zuschauer Das Spiel gegen Frankreich. Das bedeutete für das ZDF einen Marktanteil (MA) von 51,9 Prozent.

DFB Pressekonferenz mit Inka Grings & Lena Goeßling

Grafik: DFB Pressekonferenz mit Inka Grings & Lena Goeßling

Selbst die Bundeskanzlerin telefonierte direkt nach dem Spiel mit der Bundestrainerin und gratulierte ihr und dem Team für das tolle Spiel.

Inka Grings war zufrieden mit ihrer eigenen Leistung und ist froh, dass sie ihre Chance genutzt hat. Die Mannschaft hat sich gefunden und eine tolle Leistung gezeigt. Diese Mannschaftsleistung stehe im Vordergrund. Die Bindung als Mannschaft war hervorragend, auch haben sich die vier neuen Spielerinnen direkt in die Mannschaft integriert. Ob dies die Formation auch fürs Viertelfinale sein könnte, dazu sagte sie wieder nur, dass dies im Grunde egal sei, Hauptsache man gewinne als Mannschaft. Birgit Prinz würde den Rückhalt der Mannschaft spüren.

Lena Goeßling hatte Freude daran und ihr erstes Spiel bei der WM. Auch das Gefühl in ein volles Stadion einzulaufen, war wunderbar.

Hinblicklich des Viertelfinale gegen Japan sagte man, dass man Japan als zweikampfstark und dynamisch einschätze. Man konzentriere sich auf sich selbst, es würde aber ein ähnliches Spiel wie gegen Frankreich werden. Japan ist enso wieder ein technisches Team.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *