Parallel zur Frauen WM: Discover Football

Neben der Fußball-WM der Frauen soll in diesem Jahr wieder das Turnier Discover Football ausgetragen werden. Dabei handelt es sich um ein einwöchiges internationales Fußballturnier, welches die Unterstützung des Frauenfußballs in bisher unbeachteten internationalen Ländern zeigt. In diesem Jahr werden sieben Teams aus sieben verschiedenen Ländern dabei sein.

Insgesamt gab es 38 Bewerbermannschaften für dieses Turnier. Die Jury wählte sieben aus, die in diesem Jahr zwischen dem 26. Juni und dem 3. Juli in Berlin dabei sein werden. Der DFB-Präsident Zwanziger freut sich über die Kraft des Frauenfußballs und will international helfen, diesen Sport anerkannter zu machen. Gleichzeitig soll mit dem Projekt natürlich die interkulturelle Verständigung gefördert werden. Die sieben ausgewählten Frauenteams sind etwas ganz besonderes, auf das die Jury schon jetzt stolz sein kann. Das Teilnehmerfeld zeigt sich durchaus bunt gemischt. Es wird eine Mannschaft aus Indien geben, die bereits einen Preis für Fair Play erhalten konnten. Außerdem werden drei Teilnehmer aus Afrika anwesend sein. Ruanda, Togo und Kamerun sind dabei mit ihrer Mannschaft jeweils vertreten. Gleichzeitig sind diese Spielerinnen Mitglied des Projektes „Frauen auf dem Feld“ und zeigen sich nicht nur für den Fußball einsatzbereit, sondern haben ein großes Engagement für Waisenkinder.

Weiterhin wird es die Star Sports Association aus Brasilien und Mifalot Hinuch aus Israel bei den Mannschaften geben. Komplettiert werden die Teilnehmer durch die Nationalelf aus Afghanistan. Diese konnte im Jahr 2003 als erste Frauen-Fußballmannschaft gegründet werden. Der DFB hatte damals gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt um dessen Gründung gekämpft.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *