Paris Besuch von Steffi Jones erfolgreich beendet

Gestern besuchte Steffi Jones als OK-Präsidentin Paris. An der geplanten Abendveranstaltung nahmen 150 Gäste teil, darunter Frankreichs Nationaltrainer und die Spielerinnen der Nationalmannschaft. Dass Frankreich in der letzten Zeit immer beliebter im Frauenfußball geworden ist, zeigen auch die bisher 70.000 verkauften Karten für die Frankreich-Spiele.

Außerdem sieht DFB-Generalsekretär Niersbach die Weltmeisterschaft 2011 als ideale Plattform, um die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich weiter zu fördern. In Deutschland soll es eine gute Atmosphäre geben, um den Frauenfußball in das Interesse der Öffentlichkeit zu rücken. Die französische Nationalmannschaft nimmt zum zweiten Mal nach 2003 an einer Fußball-WM teil. Das erste Spiel findet am 26. Juni um 15 Uhr gegen Nigeria in Sinsheim statt. Kurz darauf wird Deutschland als Gastgeber im Rahmen einer offiziellen Eröffnung im Berliner Olympiastadion gegen Kanada spielen. Frankreich hat mit Nigeria, Deutschland und Kanada zwar keine leichten Gruppengegner erwischt, wird jedoch die Herausforderung gern annehmen und alles geben. Von allen Teams wird eine gute Leistung erwartete, ebenso auch von Frankreich, gab der Nationaltrainer bekannt. Am Mittwoch führt die Welcome-Tour weiter nach Stockholm.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *