Sonderheft 11 Freundinnen statt 11 Freunde zru WM 2011

Anlässlich der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft wird es im bekannten Fußballmagazin „11 Freunde“ eine 100 Seiten umfassende Zugabe namens „11 Freundinnen“ geben. Hierin sind Interviews mit unseren Nationalspielerinnen, ein genauer Spielplan für die WM und Informationen zu den einzelnen Austragungsorten in Deutschland zu finden. Ein besonderes Extra: die Analyse der Gegner der Nationalmannschaft sowie der anderen Teilnehmer der WM von der ehemaligen Bundestrainerin Tina Theune.

Mit einem Aufpreis von nur einem Euro auf den regulären Verkaufspreis von 4,50 Euro ist die Sonderausgabe sogar richtig preiswert. Der Verlag Gruner + Jahr hat rund 200.000 Exemplare drucken lassen. Den niedrigen Preis haben auch die 9,5 Anzeigenseiten zu verantworten. Darunter sind Werbeanzeigen von Karstadt Sport und der Deutschen Bahn. Beide Unternehmen sind Sponsoren der WM 2011 im eigenen Land. Gerüchten zufolge ist geplant, die Ausgabe „11 Freundinnen“ zukünftig eigenständig zu verlegen. Derzeit gibt es noch Markenrechtsstreitigkeit mit dem unter anderem auf Frauen spezialisierten Verlag Burda, der die Zeitschrift „Freundin“ herausbringt. Man befürchtet eine Verwechslungsgefahr der ähnlich klingenden Magazinnamen. Am 14. Juni soll ein Gericht entscheiden, ob das Schwesternblatt „11 Freundinnen“ eigenständig erscheinen darf.

Pünktlich zur Weltmeisterschaft der Frauen eröffnet das Blatt sogar ein WM-Quartier im Kreuzberger Club Lido in Berlin, in dem alle Vorrundenspiele der deutschen Frauen und auch andere Spiele auf eine Großbildleinwand übertragen werden. Neben dem Schwesternblatt des Fußballmagazins „11 Freunde“ gibt es nur noch ein einziges Frauenfußballmagazin, das sogenannte FFM. Es wird von einem Fachverlag aus Aachen herausgegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *