Umweltfreundlich: Jones nimmt den ICE nach Paris

Die WM 2011 steht unter einer besonderen Kampagne des Umweltschutzes, namens Green Goal. Aus diesem Grund haben sich OK-Präsidentin Steffi Jones und der DFB-Generalsekretär Wolfgang Nierbach dazu entschieden, heute mit dem Zug nach Paris zu reisen, um die Welcome-Tour fortzusetzen.

Ihr Zug startete um 6.00 Uhr in Frankfurt, wo es innerhalb von 3 Stunden und 49 Minuten direkt zur sechsten Station der Welcome-Tour geht: Paris. Beide sind sehr stolz etwas für die Umwelt zu tun und diese Reise mit dem ICE angetreten zu haben. Jones selbst gibt bekannt, dass sie sehr gern mit der Bahn unterwegs ist. Sie schätzt vor allem die Zuverlässigkeit und sieht die Bahn als das umweltfreundlichste Verkehrsmittel überhaupt an. Daher besitzt sie auch eine BahnCard100 und reist öfter auf Schienen, als mit dem Wagen. Die Umweltkampagne Green Goal zur WM 2011 bezieht sich auch auf das Thema Mobilität. Negative Folgen für das Klima vor und während der WM sollen neutralisiert werden und es darf durch die WM keine Mehrbelastung der Umwelt entstehen. Außerdem ist die Bahn nationaler Förderer des Turniers und bietet im Rahmen der WM-Spiele viele Vergünstigungen und die besten Verbindungen für die Reisenden an. So soll auch das Green Goal erreicht werden.

In Paris warten auf Jones und Nierbach etwa 150 Gäste aus den Bereichen Sport, Politik und Wirtschaft. Ebenso werden der französische Verbandspräsident Fernand Duchaussoy und Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann bei der Veranstaltung teilnehmen.

This entry was posted in Nachrichten and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *