EM Wetten auf Spanien – Irland: Quoten für Handicapwetten

Nach dem nur mäßigen Start gegen Italien erwarten die Anhänger der ‚roten Furie‘, dass sich ihr Team im anstehenden Duell gegen Irland mit einem satten Sieg aus der Mini-Krise schießt: Beim Auftakt gegen Kroatien hat sich die Abwehr des Underdogs schließlich in eher dürftiger Verfassung präsentiert. Ohnehin scheinen die Mittel des Teams von Giovanni Trapattoni in diesem Sommer begrenzt zu sein – was liegt da näher, als dass von den Iberern am Donnerstagabend ein zünftiges Schützenfest gefeiert wird?!

Da sich die Siequoten der Spanier in der Dreierwetten auf einem sehr dürftigen Niveau bewegen, werden sich die diversen Handicapwetten der Onliner Wettanbieter eines gesteigerten Interesses erfreuen: Wir haben das diesbezügliche Angebot von Tipico einmal näher unter die Lupe genommen.

zum deutschen Wettanbieter Tipico

Bei den Resultatwetten zahlt Tipico für ein spanisches 2:0 die mit Abstand geringste Quote von 4,7 aus – folgerichtig wird auch ein vergleichsweise eher knapper Sieg mit mindestens zwei Toren Vorsprung nur mit einer überschaubaren Quote bedacht. Beschränkt sich der Titelverteidiger darauf, mit einem niedrigen Erfolg die Pflicht zu erfüllen, ist dies dem Buchmacher eine Quote von 1,7 wert.

Gegen die Kroaten legten sich die Iren alle Gegentreffer mehr oder weniger selbst ins Netz; angesichts des zu erwartenden Abwehr-Chaos darf von den Spaniern nun schon einmal ein Kantersieg erwartet werden. Spielt sich der Favorit einen Vorsprung von mindestens drei Treffern heraus, wird dies von Tipico bei den entsprechenden EM Wetten bereits mit der Auszahlung des 2,9-fachen Einsatzes belohnt.

Wenn die Angriffsmaschinerie der Spanier erst einmal ins Rollen gekommen ist, gibt es unter Umständen kein Halten mehr: Selbst ein Sieg mit vier Toren Vorsprung plus x sollte somit nicht ausgeschlossen sein. Kommen die Zuschauer kaum noch mit dem Zählen hinterher, winkt bei Tipico der 5,3-fache Wetteinsatz.

Wetten auf Spanien
pic ©-Werner Heiber Fotolia.com

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *