WM 2011 Autokorso & Fahnen: Was ist erlaubt, was ist verboten?

Derzeit läuft der Enthusiasmus in Deutschland bezüglich der WM 2011 noch etwas schleppend – doch in wenigen Tagen werden die Medien verstärkt über die Frauen WM berichtet – und am Sonntag ist Anstoß beim ersten Spiel mit deutscher Beteiligung. Man hofft, dass dieses Fußball-Großereignis doch noch zum Sommermärchen werden wird. Spätestens nach dem ersten deutschen Sieg werden wir wissen, in wie fern die Begeisterung auf die deutschen Straßen überschwappt! Wird es auch zur WM 2011 wieder Autokorsos geben? Wenn ja, finden Sie hier die wichtigsten Infos zum WM 2011 Autokorso.

autokorso wm 2011Ausstaffieren des Fahrzeugs mit Fahnen und Schals

Nicht alles was angeboten wird an WM 2011 Fan Artikel ist auch verkehrstauglich. Benutzen Sie deshalb nur zugelassene und geprüfte Fahnen, Schals und Wimpel zu verwenden. Die Verkehrstauglichkeit darf nicht geschmälert werden, das bedeutet, dass die freie Rundumsicht des Fahrers gewährleistet bleiben muss. Verstoßen Sie dagegen, kann es immerhin zu einem Verwarnungsgeld von 10 Euro kommen.

Beliebt: Die Autofahnen

Anklemm-Fahnen sind nur für bestimmte Höchstgeschwindigkeiten zugelassen und sollten vor Autobahnfahrten und auf längeren Strecken unbedingt abmontiert werden. Eine Auswahl von Fanartikel finden Sie hier.

Thema Autokorso und Straßenverkehrsordnung

Eigentlich ist unnützes Auf- und Abfahren in einer geschlossenen Ortschaft nicht erlaubt. Doch bei Siegesfeiern drückt die Polizei ein Auge zu. Ist diese vor Ort, leisten sie den Anweisungen der Beamten unbedingt folge. Hupen ist auch nicht erlaubt, ist hier aber eine Ausnahme. Schnallen Sie sich jedenfalls immer an, denn die Gurtpflicht wird nicht aufgehoben.

Thema Alkohol am Steuer

Für den Fahrer heisst es natürlich nach wie vor: Kein Alkohol! Ab 0,5 Promille am Steuer drohen Bußgelder ab 500 Euro, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot. Bei 1,1 Promille ist der Lappen dann weg.

Die Haftung bei einem Autokorso

Was ist, wenn was passiert? Normalerweise gibt es keinen Veranstalter, der haftbar gemacht werden kann – es ist also jeder für sich selbst verantwortlich. Die Haftpflichtversicherung bezahlt normalerweise Schäden, die verursacht werden, wenn sich ein Fanartikel vom Auto löst und einen Schaden an einem anderem Vehikel verursacht. Kann der Verursacher nicht festegestellt werden, kommt die eigene Vollkaskoversicherung für den Schaden auf – wenn vorhanden.

Bildquellenangabe: Markus Kaiser / pixelio.de

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *